Evaluation des intergenerationalen Tandem-Programms DREIZEIT

DREIZEIT ist ein intergenerationales Projekt, in dem Kinder im Grundschulalter in einem themenzentrierten Programm mit ehrenamtlichen Frauen und Männern ab 50 Jahren in Kontakt kommen sollen. Jeweils 2 Kinder werden von einem Ehrenamtlichen betreut. DREIZEIT
Ziel des Evaluationsprojektes ist die Bewertung der kurz- und mittelfristig erreichbaren Wirkung des Programms auf die Kinder und die sie betreuenden Ehrenamtlichen und die Erfassung des Commitments der Kindern und der Erwachsenen. Die Programme laufen jeweils ein Jahr. Im Anschluss des ersten Jahres sollen Verbesserungsvorschläge für das nächste Jahr gemacht und erprobt werden.

Mitarbeiterinnen:

Birgit Leyendecker (Leitung)
Stefanie Madsen (wiss. Mitarbeiterin, Leitung)

Angelika Seubert (wiss. Hilfskraft)

Förderung: Walter-Blüchert Stiftung,
Laufzeit Juli 2015 – Juli 2017.