RUB » Alfried Krupp-Schülerlabor » Entdecken - Projekte

Europas Geburt

Die Entstehung republikanischer Strukturen in der Antike


700 vor Christus im archaischen Griechenland: Durch den Zusammenbruch der großen Reiche im Osten steht die antike Welt vor einem historischen Neuanfang, der unsere Gesellschaft heute noch prägt. In der Rolle von Adligen, Großbauern oder Arbeitern treffen sich die Schülerinnen und Schüler auf der Agora, dem zentralen Versammlungsplatz, und schaffen eine neue gesellschaftliche Ordnung.


Inhalt

Das für das moderne Europa maßgebliche Erbe der griechisch-römischen Antike ist die Herausbildung republikanischer Strukturen. In der Epoche der griechischen Archaik entstanden verschiedene Gesellschaftsmodelle, deren Spuren wir in diesem Projekt verfolgen wollen. Im Rahmen eines angeleiteten Rollenspiels nehmen die Schülerinnen und Schüler verschiedene (soziale) Positionen der griechischen Gesellschaft ein und versuchen in vielfältigen Diskussionsformen, eine allgemein akzeptierte Gesellschaftsordnung zu (er-)finden. In einer in das Rollenspiel eingelagerten Reflexionsphase erarbeiten sie, warum die Entstehung einer politischen Öffentlichkeit bestimmend für den Status eines Bürgers ist und wie jeder einzelne Bürger sich in einem republikanischen Gemeinwesen einbringen kann. Abgerundet wird das Projekt durch einen Ausblick auf die römische Geschichte, deren Beispiel bei den politischen Philosophen der Frühen Neuzeit allgegenwärtig ist.
Das Projekt bietet eine curriculare Anbindung an die Inhaltsfelder 1 („Erfahrung mit Fremdsein in welt-geschichtlicher Perspektive“) und 3 („Die Menschenrechte in historischer Perspektive“) des Kernlehrplans Geschichte. Einen besonderen Reiz hat das Projekt für Europaschulen, da man sich auf eine innovative Art und Weise ‚europäischen Wurzeln‘ in der Antike nähern kann.

Ein Projekt der Fakultät für Geschichtswissenschaft, Historisches Institut, Alte Geschichte, Prof. Dr. Bernhard Linke, Stefan Schorning (M.A.).

Organisatorisches

Dieses Projekt

  • richtet sich an Schülerinnen und Schüler der
    • Oberstufe
  • Schulfächer:
    • Geschichte , Griechisch
  • kann in Gruppen bis zu 30 Personen stattfinden
  • findet statt von 9 bis ca. 13 Uhr
  • ist ohne Kostenbeteiligung

Bei Fragen zu diesem Projekt wenden Sie sich bitte an den Bereich Geisteswissenschaften des Schülerlabors
(Tel.: 0234 / 32 24723, @: schuelerlabor-gg@rub.de).