Arbeitsgruppe am Computer


PROMOS: Förderung von Auslandspraktika

Im Rahmen von PROMOS können Auslandspraktika in Ländern weltweit (außer in ERASMUS-Teilnahmeländern, eine Förderung in der Schweiz ist dagegen möglich) mit einer Dauer von sechs Wochen bis zu drei Monaten gefördert werden.

Wichtige Hinweise und Einschränkungen

Praktika bei internationalen Organisationen (z.B. der UNO), EU-Institutionen, Einrichtungen und Organisationen, die EU-Programme verwalten, den Auslandsvertretungen Deutschlands, den Deutschen Geisteswissenschaftlichen Instituten, den Goethe Instituten, dem Deutschen Archäologischen Institut sowie den Deutschen Auslandsschulen (DAS) können nicht über PROMOS gefördert werden. Hier ist weiterhin eine Individual-Bewerbung beim DAAD erforderlich. Praktika bei DSD- und Fit-Schulen sind über PROMOS möglich.

Praktika, die durch die Organisationen IAESTE, AIESEC, bvmd, ZAD und ELSA vermittelt sind, werden weiterhin durch den DAAD mit Fahrtkostenzuschüssen gefördert.

Vergütete Praktika: Erhält der/die Bewerber/in eine Praktikumsvergütung, welche die monatliche länderspezifische PROMOS-Teilstipendienrate übersteigt, wird i.d.R. nur das PROMOS-Mobilitätsstipendium gewährt.

Praktika in Erasmus-Teilnahmeländern können ab einer Dauer von zwei Monaten i.d.R. im Rahmen des Erasmus-Programms gefördert werden. Weitere Informationen zum Erasmus-Praktikumsprogramm


Bewerbungsvoraussetzungen

⯈Deutsche Staatsangehörigkeit oder Deutschen gleichgestellte Personen gemäß § 8 Absatz 1 Ziffer 2 ff., Absatz 2, 2a und 3 BAföG(Weitere Informationen)
⯈Nichtdeutsche RUB-Studierende, die mit dem Ziel eingeschrieben sind, einen Studienabschluss an der RUB zu erwerben. Für nichtdeutsche Studierende sind Aufenthalte im Heimatland ausgeschlossen.

⯈Immatrikulation an der RUB als Studierende/r in einem Bachelor,- Master-, Diplom-, Magister- oder Staatsexamensstudiengang (keine Gast- oder Zweithörer)

⯈Gute akademische Leistungen


Umfang der Förderung

⯈Reisekostenzuschuss und monatliches Teilstipendium
(abhängig vom Zielland und der Aufenthaltsdauer)

PROMOS-Fördersätze 2020
⯈ Anmerkung zum Dokument "PROMOS-Fördersätze 2020":
Die Spalte "Aufenthaltspauschale" bezieht sich nur auf Studienreisen, nicht auf Studienaufenthalte, Praktika oder Aufenthalte zur Anfertigung einer Abschlussarbeit. Die Spalte "Teilstipendium Studiengebühren (Höchstsatz)" ist nicht relevant, da die RUB im Rahmen des PROMOS-Programms ausschließlich Aufenthalte an Partnerhochschulen fördert und die Studiengebühren dabei entfallen.

⯈Bei Studierenden, die für den gleichen Auslandsaufenthalt eine Förderung aus anderen öffentlichen Mitteln und/oder eine Vergütung erhalten, muss eine mögliche PROMOS-Förderung erst geprüft werden. Erhält der/die Bewerber/in eine Praktikumsvergütung, welche die monatliche länderspezifische PROMOS-Teilstipendienrate übersteigt, wird i.d.R. nur das PROMOS-Mobilitätsstipendium gewährt.


PROMOS-Auswahlkriterien

Die Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten erfolgt durch eine RUB-interne Auswahlkommission, bestehend aus Mitgliedern verschiedener Fakultäten. Etwa vier Wochen nach Ablauf der jeweiligen Bewerbungsfrist findet koordiniert vom International Office eine Auswahlsitzung statt. Die Kriterien für die Auswahl sind wie folgt:

⯈ Akademische Leistungen (40%)
⯈ Sinnhaftigkeit des Auslandsaufenthalts für das Studium (25%)
⯈ Motivation (12%)
⯈ Sprachkenntnisse (10%)
⯈ Empfehlungsschreiben (8%)
⯈ Studienfortschritt und Potential (2%)
⯈ Gesellschaftliches Engagement und Interessen (2%)
⯈ Formale Anforderungen an die Bewerbungsunterlagen (1%)

I.d.R. kann man sechs Wochen nach Ablauf der Bewerbungsfrist mit einer Rückmeldung rechnen.


Bewerbung

Hier


Links

Kontakt und Beratung

promos@rub.de

Ansprechpartnerin

Anika Odenbach


Facebook Gruppe

Vernetzung und Austausch